• Zielgruppen
  • Suche
 

Material und Nanochemie M. Sc. (Master of Science)

Masterstudiengang Material- und Nanochemie

Neue Materialien entwickeln lernen

Ziel des interdisziplinären Masterstudienganges Material- und Nanochemie ist eine breite Fachausbildung in der Materialchemie und der chemischen Nanotechnologie. Die behandelten Materialklassen reichen von Metallen und Halbleitern über Keramiken zu Polymeren und modernen Hybridmaterialien. Neben der Sachkompetenz erhalten Sie in diesem Studiengang die Fähigkeit, gemeinsam mit anderen Fachleuten komplexe Problemlösungen zu erarbeiten.

 

 

Studiengangsflyer Material- und Nanochemie als PDF
Klick auf die Grafik öffnet Studiengangsflyer im PDF-Format

Kurzbeschreibung des Studiengangs

Ohne ein fundiertes chemisches Wissen ist eine Materialentwicklung kaum noch möglich, da heutige Materialien hinsichtlich ihrer Chemie sehr komplex sind. Daher ist die Materialchemie eines der entscheidenden Gebiete der aktuellen chemischen Forschung, in dem wesentliche Innovationen auch im Hinblick auf die Entwicklung neuer Werkstoffe für viele Anwendungsbereiche zu erwarten sind. Ein wichtiger Bereich ist dabei die Chemie von Nanomaterialien, denn neben Nanostrukturen werden auch nanopartikuläre Materialien, die wie Industrieruß oder Kieselsäuren zum Teil bereits seit Jahrzehnten in Gebrauch sind, ständig weiterentwickelt.
Das Studium beinhaltet eine breite Ausbildung in der Materialchemie und der chemischen Nanotechnologie. Methoden zur qualitativen und quantitativen Analyse der Materialien und zur Charakterisierung ihrer wichtigsten physikalisch-chemischen Eigenschaften werden vorgestellt und angewendet.

 

 

Fachberatung

 

 

Prüfungsordnung